Wo Koch- und Sprachkunst 

zueinander finden. - Von Montag bis Freitag öffnen wir ab 3. August wieder um 7.00 Uhr. Buffets sind noch nicht möglich, aber sehr leckeres Frühstück à la carte. Samstag und Sonntag: "Servierter Brunch".


 Rundbrief August 2020  



Guten Tag, verehrte Damen und Herren, liebe Mitmenschen,

wir hoffen sehr, dass Sie alle guter Dinge sind und die letzten Monate gesund überstanden haben.

Ein herzliches Dankeschön

Endlich haben wir wieder etwas mitzuteilen, im wahren Sinn des Wortes: mit Ihnen zu teilen: unsere große Freude und Dankbarkeit über die vielfältige Unterstützung, die wir in den schwierigen letzten Monaten und Wochen erfahren durften. Da sind zuallererst die vielen lieben Gäste zu nennen, die uns ihre Treue gezeigt haben und zeigen. Trotz der Einschränkungen, die hoffentlich nicht wieder stärker werden müssen, halten sie sich an die geltenden Regeln; bisher hat noch kein Mensch vom Ordnungsamt sich veranlasst gesehen, pädagogisch wertvolle Abstandshinweise zu geben oder gar ein Bußgeld gegen uns – ja, das bekämen wir, wenn Gäste die Regeln nicht einhielten – verhängt.


Aber auch andere sind zu nennen: Zuerst unser Verpächter, der Verein „Literaturhaus Nürnberg e.V.“, der uns in der Pacht einen sehr großen Schritt entgegengekommen ist. Wir haben den Vorstand gebeten, uns zu erlauben, Ihnen von diesem freudigen Ereignis zu berichten. Mit seiner freundlichen Erlaubnis dürfen wir Herrn Dieter Barth zitieren: 
„Gegen eine Veröffentlichung gibt es sicherlich nichts einzuwenden … Schön wäre es, wenn du erwähnst, dass die ausgezeichnete Gastronomie das Aushängeschild des Literaturhauses ist und sich der Vorstand auch seiner Verantwortung bewusst ist, diese zu erhalten. Auch das Engagement von euch in der Ausbildung benachteiligter junger Menschen und für ein buntes Nürnberg war Motivation, eine so weitreichende Entscheidung zu treffen. Im Übrigen hat uns aus diesen Gründen auch die Mitgliederversammlung mit auf den Weg gegeben, dass wir uns sehr entgegenkommend zeigen sollen.“ Was gibt es Schöneres, als solch eine Anerkennung? An dieser Stelle noch einmal: Herzlichen Dank!


Eine Rose für die Nürnberger Stadtverwaltung!

Jawohl, für die. In einem generösen Akt der Soforthilfe für die arg gebeutelte Gastronomie hat die Stadt beschlossen, die bereits im Februar gezahlte Sondernutzungsgebühr für unsere „Freischank-fläche“ – das ist unsere Terrasse vor dem Haus – zurückzuzahlen und eine Vergrößerung der Fläche zu genehmigen. Das war ein wunderbar großer Tropfen auf den heißen Stein. Es hat hörbar gezischt. Auch dafür: Danke!

Nicht zu vergessen sind Geschäftspartnerinnen und -partner, Versorgungsunternehmen, Versicherungen, sogar das Finanzamt. Sie alle namentlich aufzuzählen, würde den Rahmen des Rundbriefs sprengen. Wir wissen das freundliche Entgegenkommen, sei es durch Stundungen, Ermäßigungen, Lieferunterbrechungen usw., sehr zu schätzen und bedanken uns an dieser Stelle besonders.

Was wären wir in dieser Zeit gewesen ohne unsere tollen Beschäftigten? Auch ihnen sei gedankt. Die Zeit der Kurzarbeit haben sie mit bemerkenswerter Gelassenheit durchgestanden; in den Betrieb sind sie schrittweise wieder mit großem Engagement zurückgekehrt. Dass sie das gern getan haben, beweisen die vielen 4- und 5-Sterne-Bewertungen bei google. Lesen Sie hier ein Beispiel:


„***** .....Ich bin auf der Suche nach einem guten Restaurante gewesen und zufällig hier vorbeigekommen. Es war viel los. Ich habe den letzten Platz draußen ergattert. Schon nach wenigen Minuten konnte ich verstehen, warum hier viel los war. Die Bedienung war sehr schnell und mega freundlich. Die Karte war sehr übersichtlich und ich konnte schnell bestellen. Es hat nicht lange gedauert bis das es kam, obwohl viel los war. Schon beim ersten Bissen merkte ich, dass dies ein besonderes Restaurant ist. Das Fleisch war sehr zart und die Kroketten war knusprig. So gut wie hier habe ich schon lange nicht mehr gegessen. Die Preise sind das Essen allemal wert und jedes Mal, wenn ich nach Nürnberg komme, werde ich in diesem Restaurant essen gehen. Großes Lob an den Koch und an alle Mitarbeiter.“

Das Lob haben wir gern weitergegeben.

Wieder ein Erfolg

Seit wir das Café-Restaurant übernommen haben, konnten neun junge Menschen bei uns eine Ausbildung erfolgreich abschließen. Unsere fleißige junge Mitarbeiterin Laura Candemir darf jetzt ihr Namensschild ohne den Zusatz „Ich lerne hier“ tragen. Mit Recht ist sie stolz auf ihre bestandene Abschlussprüfung als Restaurantfachkraft. Wir konnten sie in ein festes Arbeitsverhältnis übernehmen. Wir gratulieren ihr und freuen uns über ihren Erfolg.

Wieder da

Unsere Montagsgerichte. Sie finden sie hier. Und weil wir immer noch keine Buffets anbieten dürfen, lassen wir uns ab der Mitte jeder Woche für Samstag und Sonntag einen "Servierten Brunch" einfallen.